Externes iPhone Mikrofon – Die besten Mics für iOS

Externes iPhone Mikrofon gesucht ?

Um die Aufnahmequalität mit dem iPhone oder einem anderen iOS-Gerät zu verbessern, ist ein gutes externes iPhone Mikrofon von entscheidender Bedeutung. In diesem Artikel erfährst du, welche externen iOS-Mikros am besten für bestimmte Anwendungen geeignet sind.

Was ist eine gute Empfehlungen für Aufnahmen mit einem iPhone Mikrofon? Nun, das lässt so pauschal leider nicht beantworten.
Richtig gefragt müsste es heißen: Welches iPhone Mikrofon ist am besten für deine Anwendung(en)?

  1. Lavaliermikrofone (Ansteckmikrofone)
  2. Ideal für Präsentationen, Vlogs, Außenaufnahmen uvm. – werden direkt am Sprecher befestigt

  3. Wireless-Mikrofon-System
  4. Die beste Lösung, wenn sich der Sprecher bei der Aufnahme viel bewegt

  5. Aufsteckmikrofone
  6. Für iOS-Filmer, Vlogs o.ä. – auch gut um Konzerte, Diskussionsrunden oder Meetings aufzunehmen

  7. Kondensatormikrofon für iOS
  8. Studioqualität für Sprache, Gesang und Instrumentalaufnahmen

  9. Kombination Audio Interface / normales Mikrofon
  10. Diese Interfaces ermöglichen die Verwendung jedes x-beliebigen Mikrofons mit dem iPhone / iPad

  11. Software / Apps Empfehlungen für Aufnahmen mit einem iPhone Mikrofon

 
 

Die besten externen Mikrofone für iPhone / iOS-Geräte

 

1. Lavaliermikrofone (Ansteckmikrofone)

Beim mobilen Recording von Sprache, z.B. für Youtube-Videos, ist ein Lavaliermikrofon (Ansteckmikrofon) wohl die einfachste Lösung. Das Mic wird an Hemd oder Pullover des Sprechers mit einem Clip befestigt. Durch ein Kabel wird das Mic mit dem iPhone / iPad / iPod verbunden. Das Gerät kann, z.B. bei ein einem Interview, einfach in die Tasche gesteckt werden. Bei Videoaufnahmen siehst man also kaum, dass du verkabelt bist.

Die Aufnahmequalität ist mit einem guten Modell, wie dem Rode SmartLav+ », auch absolut im im grünen Bereich.
Mit dem Sennheiser Digital ClipMic » sind – dank des externen Wandlers – absolut professionelle Aufnahmen möglich!


SENNHEISER DIGITAL CLIP MIC iOS / iPhone Mikrofon

Bewertung: 9,1 / 10
⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⚪

ca. 155 – 185 €   |   Preis prüfen »

Sennheiser iPhone Mikrofon
mehr Bilder »

Das Sennheiser ClipMic ist kompatibel mit allen Geräten ab iOS 8 mit Lightning-Anschluss. Bessere Ergebnisse wird man wohl mit keinem anderen iPhone Mikrofon zum Anstecken erreichen!
Das Signal wird durch die digitale Schnittstelle im Kabel mit 24 bit / 96 kHZ Samplerate umgewandelt. Man nutzt so also nicht die internen Wandler des iPhone, welcher im Vergleich wesentlich schlechtere Klangverarbeitung bietet.

Der Preis ist sicher alles andere als ein Schnäppchen, dafür kann man dank diesem Mic auch mit dem iPhone wirklich absolut professionelle Tonaufnahmen machen.

Übertragungsbereich: 30 Hz bis 20 kHz
Richtcharakteristik: Kugel
Ausgang: Lightning

 
  mehr Infos / Angebote » 

 

RODE SMART LAV+

Bewertung: 7,9 / 10
⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⚪⚪

ca. 60 – 80 €   |   Preis prüfen »

Rode Smart Lav
mehr Bilder »

Das Rode smartLav+ bietet für unkompliziertes, mobiles Recording viele Vorteile. Es wurde zu 100% für den Gebrauch mit dem Smartphone konzipiert. Die Verbindung iPhone – Mikrofon erfolgt über einen ganz normalen 3,5 mm Klinkenstecker (TRRS). Dieser ist standardmäßig bei jedem iPhone, iPad oder iPod touch vorhanden.

Der Sound ist sehr gut verständlich und kräftig. Mit etwas Nachbearbeitung kann man durchaus semi-professionellen Standard erreichen.

Übertragungsbereich: 20 Hz bis 20 kHz
Richtcharakteristik: Kugel
Ausgang: TRRS

  mehr Infos / Angebote » 

 

WALIMEX PRO Lavalier

Bewertung: 6,8 / 10
⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⚪⚪

ca. 30 – 45 €   |   Preis prüfen »

Walimex Pro
mehr Bilder »

Etwas günstiger ist das Walimex pro Lavalier-Mikrofon. Der Hersteller empfiehlt es für diskrete Sprach- und Filmaufnahmen. Das Mikro lässt sich wegen seiner kompakten Bauart so gut wie unsichtbar am Sprecher befestigen. Es wird mit dem Audioeingang des iPhone, iPad oder iPod touch über 3,5 mm Klinke verbunden.

Man erhält störungsfreie Aufnahmen, welche man auf jeden Fall auch guten Gewissens verwenden kann. Klar kann man hier keine Wunder erwarten – aber in Sachen Preis / Leistung ist dieses Mic wirklich top!

Übertragungsbereich: 35 Hz bis 18 KHz
Richtcharakteristik: Kugel
Ausgang: TRRS

  mehr Infos / Angebote » 

 
 

2. Wireless-Mikrofon-System

Will sich der Sprecher während der Aufnahme bewegen und dabei das Aufnahmegerät nicht immer bei sich tragen, empfiehlt sich ein Wireless-Mikrofon-System. Es setzt sich in der Regel zusammen aus einem Lavaliermikrofon, Sender, Empfänger und zwei In-Ear-Kopfhörern für das Monitoring.


MOVO WMIC50 2,4 Ghz Wireless Lavalier Mikrofon System

Bewertung: 8,4 / 10
⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⚪⚪

ca. 115 – 140 €   |   Preis prüfen »

movo wireless
mehr Bilder »

Dieses benutzerfreundliche Wireless Lavalier-Mikrofon-System ist ideal für iPhones und Kameras gleichermaßen. Der Sender kann mit einen Gürtelclip einfach am Sprecher befestigt werden. Mit dem internen Boost ist es möglich, sich bis zu 50 m vom Empfänger zu entfernen.

Die Qualität der Aufnahmen ist dabei annährend gleichbleibend gut. Der Empfänger kommt mit Blitzschuh / Stativbefestigung. Enthalten sind außerdem zwei gute In-Ear-Kopfhörer. Gute Klangqualität, große Reichweite und ein fairer Preis – klare Empfehlung!

Übertragungsbereich: 35 Hz bis 14 KHz
Richtcharakteristik: Kugel
Ausgang: 3,5 mm (Mini-Klinke)

 
  mehr Infos / Angebote » 

 
 

3. Aufsteckmikrofon

Bei Geräten dieser Bauart wird das Mic direkt an iPhone, iPad oder iPod touch aufgesteckt, dazwischen ist also kein Kabel. Man kann das iOS-Gerät z.B. auf dem Tisch platzieren. So ist es auch problemlos möglich zwei oder mehr Sprecher gleichzeitig aufzunehmen. Falls man vorhat ein Konzert, eine Diskussionsrunde oder ein Meeting unkompliziert mitzuschneiden, ist ein Aufsteckmikrofon die beste Lösung.


SHURE MV88 Digitales Stereo-Kondensatormikrofon

Bewertung: 8,7 / 10
⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⚪

ca. 160 – 180 €   |   Preis prüfen »

Shure MV88
mehr Bilder »

Mit dem Shure MV88 ist es möglich exzellenten Stereosound aufzunehmen. Man kann zwischen fünf DSP Preset-Modi (Sprache, Gesang, linear, akustische Instrumente und PA) wählen. Equalizer, Kompressor und Limiter werden bei der Aufnahme automatisch angepasst.

Man kann es in alle Richtungen ausreichend drehen und schwenken, um es optimal auszurichten. Gerade bei gleichzeitiger Videoaufnahme ist das äußerst nützlich. Mit dabei ist auch die Recording App ShurePlus MOTIV.
Ein vielseitiges Aufsteckmikro mit super Sound!

Übertragungsbereich: 20 Hz bis 20 KHz
Richtcharakteristik: Kugel
Ausgang: Lightning

 
  mehr Infos / Angebote » 

 

ZOOM iQ7 MS Stereo iOS / iPhone Mikrofon

Bewertung: 8,2 / 10
⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⚪⚪

ca. 100 – 125 €   |   Preis prüfen »

ZOOM iQ7
mehr Bilder »

Auch das ZOOM iQ7 wurde speziell für mobiles Recording konzipiert. Es ist möglich zwischen Mitten/Seitenmikrofon umzuschalten, bzw. in der Nachbearbeitung den Seitenanteil ganz nach Belieben beizumischen. Außerdem kann mittels eines Schiebregler der Aufnahmewinkel zwischen 90 und 120 Grad festgelegt werden.

Mit einem Grenzschalldruck von 130 dB ist das Zoom IQ7 auch ein ein guter Partner zum Mitschneiden von Live-Konzerten. Für unkompliziertes Monitoring während der Aufnahme, wurde ein Mini-Klinken-Anschluss für Kopfhörer intergriert.

Übertragungsbereich: 20 Hz bis 20 KHz
Richtcharakteristik: Kugel
Ausgang: Lightning

 
  mehr Infos / Angebote » 

 

RODE VIDEOMIC ME Ultra-kompaktes Kondensator-Richtmikrofon

Bewertung: 7,5 / 10
⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⚪⚪

ca. 60 – 75 €   |   Preis prüfen »

Videomic Me
mehr Bilder »

Das VideoMic Me ist ein kompaktes Richtmikrofon für iPhone, iPad und Smartphones. Wohl auch wegen des fairen Preises, erfreut es sich bei iPhone-Filmern und mobilen Reportern großer Beliebtheit.

Es kann sowohl nach vorne, als auch nach hinten aufgesteckt werden. Für 90% aller denkabaren Anwendungen ist das vollkommen ausreichend. Die Aufnahmen klingen sauber und verständlich, das Eigenrauschen hält sich in Grenzen.
Insgesamt ein absolut taugliches iPhone Mikrofon – für wenig Geld!

Übertragungsbereich: 100 Hz – 20 kHz
Richtcharakteristik: Kugel
Ausgang: TRRS

 
  mehr Infos / Angebote » 

 
 

4. Kondensatormikrofon für iOS

Es ist definitiv möglich Aufnahmen in Studioqualität mit einem iPad-, iPod touch oder iPhone Mikrofon zu machen. Natürlich ist ein gutes externes Mikro unverzichtbar. Es ist mit dem richtigen Audio Interface theoretisch auch möglich jedes beliebige Mic zu verwenden (siehe 5.). Viel unkomplizierter ist jedoch die Verwendung eines hochwertigen Kondensatormikrofon, welches speziell für iOS konzipiert wurde.

 

APOGEE MIC 96k iOS Kondensatormikrofon

Bewertung: 8,5 / 10
⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⚪

ca. 250 – 300 €   |   Preis prüfen »

Apogee Mic
mehr Bilder »

Das Apogee MiC 96k ist ein Kondensatormikrofon mit integriertem Preamp / Wandler. Es wurde speziell für die Verwendung mit iOS-Geräten gebaut. Gleichzeitig wurde hoher Wert auf die Klangqualität gelegt, so dass das Apogee MiC 96k anderen Studiomikrofonen in seiner Preisklasse in nichts nachsteht.

Mit dabei sind ein dreifüßiger Ständer, ein Stativ-Adapter und drei Kabel, um Anschluss an alle iOS-Geräte zu gewährleisten. Die beste Lösung für jeden, der großen Wert auf Soundqualität legt – aber trotzdem unkompliziert mit iPhone oder iPad aufnehmen möchte.

Übertragungsbereich: 20 Hz bis 18 kHz
Richtcharakteristik: Kugel
Ausgang: Lightning, USB

 
  mehr Infos / Angebote » 

 
 

5. Kombination Audio Interface / normales Mikrofon

Wenn man kein extra iPhone Mikrofon kaufen möchte, bzw. gerne ein bereits vorhandenes Mikrofon verwenden will, benötigt man in der Regel ein Audio Interface. Hierfür kann theoretisch eigentlich jedes Modell benutzt werden. Der große Vorteil der hier vorgestellten Preamps ist jedoch, dass sie mit Batterie betrieben werden. Denn gerade beim mobilen Recording mit einem iPhone Mikrofon möchte man natürlich möglichst unabhängig von Steckdosen sein.

 

IRIG PRO Audiointerface für iPad / iPhone / Mac

Bewertung: 8,0 / 10
⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⚪⚪

ca. 110 – 130 €   |   Preis prüfen »

iRig Pro
mehr Bilder »

Der iRig Pro ist ein regelbarer High-Definition-Vorverstärker und sorgt für exzellente Klangqualität. Es ist möglich jede Art von Mikro anzuschließen, selbst solche, die Phantomspeisung benötigen. Der Anschluss erfolgt in einem Kombi-Steckplatz, wahlweise über XLR oder 6,3 mm Klinke. Auch die Aufnahme von Gitarren ist kein Problem für den iRig Pro.

Es ist ebenfalls möglich das Gerät als Midi-Interface zu nutzen. Das Midi-Kabel wird einfach über einen Mini-Klinken-Stecker angeschlossen und kann parallel zum Audio-Eingang betrieben werden. Mit diesem Interface ist man für die Audioproduktion mit einem iOS-Gerät bestens gerüstet!

Wandler: 24-bit A/D-Wandlung
Anschluss: XLR, 6,3 mm Klinke
Stromversorgung: 9V Batterie

 
  mehr Infos / Angebote » 

 
TIPP: Für gleichzeitige Aufnahme von zwei Mikrofonen empfiehlt sich der iRig Pro DUO ».

 

IRIG PRE Universal Microphone Interface für iOS

Bewertung: 8,2 / 10
⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⚪⚪

ca. 40 – 55 €   |   Preis prüfen »

iRig Pre
mehr Bilder »

Der kleine Bruder vom IK Multimedia verzichtet auf den Midi-Eingang und erlaubt auch nur einen Anschluss über XLR. Doch auch hier kann jedes beliebige Mic angeschlossen werden. Wenn nötig, liefert das Audio Interface auch Phantomspeisung.

Die Qualität der Aufnahmen ist gut und lässt erst mal keine Wünsche offen. Vor allem in Anbetracht des günstigen Preises ein absolut faires Angebot!

Wandler: 24-bit A/D-Wandlung
Anschluss: XLR
Stromversorgung: 9V Batterie

 
  mehr Infos / Angebote » 

 
 

6. Software / Apps Empfehlungen für Aufnahmen mit einem iPhone Mikrofon

Es gibt mittlerweile wirklich extrem viele Apps, welche das Audiorecording mit iPhone, iPad oder iPod touch ermöglichen. Auch bringen viele der vorgestellten Mikros eigene Anwendungen mit. Welche ihr benutzen wollt, hängt nicht zuletzt auch von euren persönlichen Vorlieben ab. Falls ihr nicht wisst, welche Lösung ihr wählen sollt – hier unsere Empfehlungen:

 

Für iPhone und iPod touch:

Wir empfehlen euch FourTrack. Diese App läuft nach unserer Erfahrung sehr stabil und bieten ausreichend Funktionen. Natürlich ist die Aufnahme theoretisch auch einfach per Voice-Memo möglich.

Für iPad:

Hier ist unsere ganz klare Empfehlung GarageBand. Es ist nicht teuer und bietet doch umfangreiche Möglichkeiten. Man ist gleichermaßen gut gewappnet für Recording, als auch für nachträgliches Editing / Mixing.

 
 

So das war´s soweit!

Welches iPad-, iPod touch- oder iPhone Mikrofon man benutzen sollte, hängt also im Wesentlichen von 2 Fragen ab:

  1. Was / wie willst du mit dem iPhone Mikrofon aufnehmen? (Podcast, Interview, Konzert,…)
  2. Welchen Anspruch stellst du an die Soundqualität deiner Aufnahmen?


Hier findest du noch eine Liste aller vorgestellten Modelle mit aktuellen Preisen, auch noch ergänzt um einige Alternativen.

  Vergleichsliste ansehen » 

 
 

 
 

Hast du weitere Fragen zu einem externen iPhone Mikrofon oder für andere iOS-Geräte? Haben wir etwas vergessen? Applaus?

Schreibe einen Kommentar!

 

Hinterlasse einen Kommentar