Micscreens : Beliebte Mikrofon Absorber / Diffusor

 

Micscreens im Check – 2 beliebte Modelle im Vergleich

Micscreens sind eine sinnvolle Methode, um die Qualität deiner Aufnahmen zu optimieren. Gerade im Bereich Homerecording, wo das Studio zumeist gleichzeitig Wohn- oder Schlafzimmer ist.

In großen Studios wird nicht umsonst viel Wert auf  die Gegebenheiten des Raums gelegt. Und das mit gutem Grund. Schall breitet sich Medium Luft aus und wird an festen Oberflächen reflektiert. So würde man beispielsweise bei Gesangsaufnahmen in einem quadratischen, gekachelten Raum (quasi der tontechnische Worst Case) nicht nur die Stimme des Sängers, sondern auch zig-fach die Reflektionen an den Wänden aufnehmen. Die Wände in professionellen Studios sind deswegen meist gewinkelt und bestückt mit allerlei Schallabsorbern. Vor allem stehenden Wellen soll so entgengewirkt werden. Planung, Bau und Optimierung von High-End Studios verschlingen zu Anfang meist weit mehr als das benötigte Equipment.

Wer aber nicht seine ganze Wohnung komplett zum Studio ausbauen kann oder will, ist mit einem Micscreen schon einmal sehr gut beraten.

Unschöne Reflexionen an den Mauern und Möbeln werden abgeschirmt. Auch die Aufnahme von Nebengeräuschen, wie etwa etwa vom Rechner, oder anderen Störquellen können oft um ein hohes Maß  reduziert werden. Micscreens sind ein sinnvolles und auch relativ preiswertes Mittel seine Aufnahme in Punkto Qualität ein gutes Stück nach vorne zu bringen.

Hier findet ihr die beliebtesten Micscreens im Vergleich – viel Spaß beim MICSCREEN TEST!

 
 

Chord Studio Mikrofon Arc Screen portabler Diffusor für Mikrofon- oder Podcastaufnahmen

GESAMTNOTE: 8,0 / 10 
⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⚪⚪

Produktdaten / Features:

  • Chord Studio Arc Micscreen
  • portabler Absorber und Diffusor, optimal für Studio- oder Podcastaufnahmen
  • verhindert störende Schallreflektionen und Echos
  • passet auf  alle Stative, Akustikschaum mit hoher Dichte
  • Maße: 270 x 510 x 320 mm, Gewicht: 1,26 kg ; verstellbare Screen- und Mikrofonposition

 

FAZIT: Der Chord Studio Mikrofon Arc tut was er soll, und das auch noch sehr gut. Leider sind seine Flügel jedoch unbeweglich. Aber er schirmt in einem großen Winkel Störgeräusche ab und absorbiert eintreffende Schallquellen zuverlässig. Der Preis ist bezahlbar und im Großen und Ganzen recht fair. Zurecht ein seit einiger Zeit ein Bestseller und somit häufig anzutreffen in Homestudios.

Preis *: ca. 90 – 100 €

Angebote bei Amazon »

Website des Herstellers ›

 

Pronomic MS-SCREEN Micscreen portabler Diffusor für Mikrofonaufnahmen

GESAMTNOTE: 7,4 / 10 
⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⚪⚪⚪

Produktdaten / Features:

  • portabler Absorber und Diffusor, ideal für Studio oder Podcast
  • verhindert unerwünschte Schallreflektionen oder Echos
  • passend für nahezu jedes Standard-Mikrofonstativ
  • Absorber Durchmesser: 46 cm, Absorber Höhe: 31 cm
  • höhenverstellbar, Gewicht: ca. 2 kg

 

FAZIT: Der Hersteller hat sich in den letzten Jahren einen Namen als Anbiter günstiger Mikrofone gemacht. Die beiden Flügel sind bei diesem Modell starr, es lässt sich lediglich in der Höhe verstellen. Was das Absorbieren von ungewünschte Reflektionen und Nebengeräuschen angeht, spielt dieser Micscreen defintiv in der selben Liga wie das erste Modell.

Preis *: ca. 80 – 90 €

Angebote bei Amazon »

? Website des Herstellers (Wenn ihr sie findet schreibt sie in die Kommentare – Danke!)

 


* Für die angegebenen Preise können wir kein Gewähr übernehmen, da sie immer leichten Schwankungen unterliegen.

Fandest du den Artikel hilfreich? Hast du Erfahrung mit einem der vorgestellten Modellen? Haben wir etwas vergessen?

Schreib einen Kommentar!

KOMMENTARE

  • Tobias

    Vergesst diese “Micscreens”. Die Wirkung ist nahezu null.
    Kauft euch für ein paar Euro so ein dünnes Stahlseil zum Bilder aufhängen und hängt beim Aufnehmen ein paar Decken dran. Oder hängt Decken an Stativen auf. Das kostet fast nichts und wirkt besser.

  • Servus Tobias! Danke auch für Kommentar Nummer 2! 🙂

    Die Idee mit dem Stahlseil ist gut. Decken aufzuhängen ist in jedem Fall extrem sinnvoll. Sollte jeder tun, noch lange bevor er über die Anschaffung eines MIcscreens nachdenkt.

    Was die Sinnhaftigkeit von Micscreens angeht:
    Letztlich sind es doch die vielen kleinen Punkte zusammen, die den Sound wirklich gut machen. Ein Micscreen ist m.m.n. schon auch eine Komponente, die zu einem guten Gesamtergebnis beiträgt.
    Ich habe mit der Kombination aus Akustikschaumstoff, Decken 😉 und Micscreen gute Erfahrung.

    Man sollte sich von einem Micscreen natürlich auch keine Wunder erwarten, aber er kann auf jeden Fall nochmal was an der Aufnahmesituation optimieren.

  • tintenkiller

    beim JUSTIN MA-45 steht leider das Gewicht nicht dabei. Würde mich interessieren und ist echt schwer im internet zu finden.

Hinterlasse einen Kommentar