Rode Podcaster Dynamisches USB-Mikrofon – Testbericht

 

RODE PODCASTER
Bewertung : 8,5 / 10  
⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⚪  

Ein hochwertiges dynamisches USB-Mikrofon für Sprecher!

Preis: ca. 200 – 230 €  
(ohne Gewähr)

Preis prüfen / Angebote »

Geeignet für:

Podcast

Sprachaufnahmen

Let´s Play

Video-Kommentar

Laute / schwierige
Umgebungen

 

Technische Details:

Bautyp:
Dynamisches Mikrofon

Richtcharakteristik:
Niere

Übertragungsbereich:
40 Hz – 14 kHz

mehr Details »

 

.

Das Rode Podcaster USB-Mikrofon wurde speziell für Podcasting entwickelt. Es ist von der Bauart her ein typisches dynamisches Mikrofon, wird aber einfach via USB mit dem Rechner verbunden.  Das Rode Podcaster hat eine 18-Bit-Auflösung und 48 kHz Samplerate für hochwertige Aufnahmen in Rundfunkklangqualität. 

Für Podcasts, YouTube Videos, Let`s Play oder ähnliches bestens geeignet. Auch für Rapper kann dieses Mikro eine gute Lösung sein. Gerade auf Grund des internen Pop-Filters kann man sich sehr viel Post-Production ersparen.

 

 

Der Hersteller des Rode Podcaster ist die Firma Rode, welche nun schon seit geraumer Zeit in Australien produziert und sich so von anderen Marken “Made in China” bewusst abgrenzte. Vor allem ein extrem geringes Eigenrauschen der Mikrofone ist mittlerweile ein Markenzeichen von Rode.

Mehr allgemeine Informationen zum Hersteller Rode:

Rode Microphones bei Wikipedia
Website von Rode Microphones

 

rode podcaster usb test

‼ Spar-Tipp: Das RODE PODCASTER BIS ZU -50% GÜNSTIGER!!!
Jetzt Warehousedeals ansehen & stark reduziert bestellen bei Amazon.de…

Whd LGO 2Sparen





Werbung

 

DIE TECHNIK IM RODE PODCASTER

Das Rode Podcaster verfügt über die Richtcharakteristik einer Niere, um Hintergrundgeräusche bestmöglich herauszufiltern. Man sollte es daher unbedingt von vorne besprechen, will man dieses Modell optimal nutzen. Der interne Pop-Filter wirkt einer unnatürlichen Überbetonung der Explosivlaute entgegen. Harte Konsonanten und S-Laute werden dadurch effektiv reduziert, ohne dass sich die Stimme dadurch unnatürlich anhört.

Außerdem hat es einen integrierten Lautstärkeregler, sowie auch einen regelbaren Kopfhörerverstärker mit Anschluss auf 3,5-mm-Klinkenbuchse. Das ist sehr praktisch, da man so die Lautstärke des Kopfhörers bequem regeln kann.

Mitgeliefert wird auch ein Mikrofonständer-Adapter und ein USB Kabel. Leider nicht dabei sind Mikrofonständer und Spinne.

 

rode podcasterTechnische Daten Rode Podcaster – Zusammenfassung:

  • Richtcharakteristiken: Niere
  • Dynamische 28mm-Kapsel
  • Frequenzbereich: 40Hz – 14kHz
  • Interner A/D-Wandler: Auflösung von 18 Bit, Sampling-Frequenz von 8~48kHz
  • Einsprechrichtung: Side
  • Anschluss: USB
  • Gewicht: 1,1 kg
  • Akustisches Prinzip: Dynamisch
  • Elektronik: Analogue signal conditioning + A/D and USB interface
  • Entwickelt und produziert in Australien
  • 10-Jahre Garantie für online registrierte Produkte (siehe www.rodemic.com/warranty)

 

DER SOUND DES RODE PODCASTER

Klanglich überzeugt das Rode Podcaster auf ganzer Ebene und lässt die meisten anderen USB-Mikrofone dabei ziemlich alt aussehen. Über das gesamte Frequenzspektrum klingen die Sprachaufnahmen äußerst klar und präzise. Die Membran verleiht der Stimme Kraft und Präsenz, ohne sie dabei allzu sehr zu färben.

Auch ohne viel Nachbearbeitung kann sich die Stimme gut gegenüber anderen Klangquellen durchsetzen. Das ist ein großer Segen für all jene, die sich nicht zu lange mit dem Mixdown beschäftigen wollen. Mit diesem Mic kann man direkt loslegen und erhält auch ohne Einsatz teurer Technik oder Software hervorragende Ergebnisse. Wird es sehr nah besprochen werden die Tiefen und Mitten etwas mehr betont, was die Aufnahmen noch kraftvoller klingen lässt.

 

Rode Podcaster Testberichte, Reviews und Infos

MAGAZINE / WEBPORTALE:

BEAT – Heft 2/2007
4,5 von 6 Punkten
„Auszeichnung für Innovation“
„Gutes USB-Großmembran-Mikrofon für Reporter, Podcaster und mobile Musiker.“

VIDEOAKTIV – Heft 1/2008
„gut“ (66 von 100 Punkten)
Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“
„Plus: ausgewogener Klang; regelbare Kopfhörerbuchse; robustes Gehäuse.
Minus: relativ schwer.“

KUNDENREZENSIONEN:

*Kundenrezensionen bei Amazon


ZUSAMMENFASSUNG UND FAZIT

Rode Podcaster
GESAMTNOTE: 8,5 / 10
⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⚪

Klang und Verarbeitung lassen wirklich keinerlei Wünsche offen. Ein ideales Mikrofon für Podcasting, Sprachaufnahmen, Let´s Play, etc., welches sich preislich auf jeden Fall im Bereich des für jedermann Machbaren bewegt. Insgesamt  gibt es hier wirklich nichts zu meckern.

Rode Podcaster Dynamisches USB Mikrofon

Rode Podcaster Dynamisches USB Mikrofon
8.56

Soundqualität

8/10

    Rauschverhalten

    8/10

      Verarbeitung

      9/10

        Usability / Zubehör

        8/10

          Preis / Leistung

          9/10

            Plus

            • Ausgewogenes Klangbild,
            • Relativ geringes Grundrauschen.
            • Robuste Verarbeitung.
            • Einfacher Anschluss mit USB.

            Minus

            • Recht wenig Zubehör im Lieferumfang.
            KOMMENTARE

            • olli

              Hallo,

              kann das Mikro nur jedem empfehlen! In dem Artikel wurde leider nicht gesagt, dass man es möglichst nahe besprechen sollte. Dafür hat man die Hintergrundgeräusche nicht so laut auf der Aufnahme, was gerade bei let´s Play sehr vorteilhaft sein kann, Sichwort Tastaturgeräusche.

              howdey olli

            • fredi

              Hallo,

              Ich besitze dieses Mikrofon nun seit mehreren Jahren, und bin relativ zu frieden mit allem, kein externer popschutz, usw nötig. Außerdem ist das mikrofon so gut wie Plug&Play einsetzbar. Das einzige was mich stört sind abgehackte töne in den höheren bereichen, z.B. Becken/Hi-Hat’s in liedern. Kann aber auc hsein dass das an meinem audiotreibern liegt.

              • Hallo Fredi,

                danke für deinen Kommentar!
                Für die Aufnahme von HiHats etc. würde ich das Rode Podcaster auch definitiv nicht empfehlen!
                Ein super Mic, wenn du unkompliziert Sprache aufnehmen willst, evtl. auch noch Gesang oder Rap (für Demoaufnahmen) – aber für Musikproduktion, v.a. Drums abnehmen – nein, nein, nein 😉
                Hat leider schon einen Grund, warum gerade Mics für Overheads oft bis in den vierstelligen Bereich gehen,…
                LG Mario

            • David

              Hallöle, ihr habt bei den Nachteilen geschrieben, dass es Verhältnismäßig schwer sei und dazu habe ich eine Frage bzw mehrere Fragen zu verschiedenen Themengebieten und zwar::

              Ist es schwerer als das Samson G-Track? Und passt es auf die Mikrofonspinne des Auna Mic 900? Passt es (vom Gewicht her) auf jeden herkömmlichen Schwenkarm oder braucht man da einen sehr robusten?

              Liebe Grüße,

              David

              • Hey David,

                das Podcaster wiegt 1,1 kg, das Samson G-Track 2,2kg. Habe diesen Nachteil entfernt, stand da fälschlicherweise. Danke fürs aufmerksam machen 🙂 Was die Spinne angeht, bin ich mir nicht ganz sicher, ich denke aber schon. Probiere es einfach aus. Ansonsten kannst du diePSM1 Spinne (http://amzn.to/1qhIGrc) ja auch noch nachsbestellen.

                LG Mario

            Hinterlasse einen Kommentar