Interview: Tech Boss über Youtube, Equipment & seine Pläne

 

Der Youtube-Kanal vom Tech Boss ist vor ca. einem halben Jahr an den Start gegangen. Und wenn man betrachtet, mit welchem Aufwand seine Videos gemacht sind, stellt sich die berechtigte Frage: Warum zur Hölle hat dieser Channel nicht mehr Abos/ Views? Wer sich z.B. seine Review zum Low-Budget-Mikro Auna MIC-900 ansschaut, bekommt eindrucksvoll bewiesen, dass man für hochwertige Videoproduktionen nicht unbedingt sündhaft teueres Equipmant braucht…
Wir haben dem Tech Boss ein paar Fragen zu Youtube, seinem Kanal, seinem Equipment und seiner Herangehensweise gestellt.

SMT: Seit wann bist du auf Youtube? Und noch wichtiger: Warum hast du angefangen und worum dreht es sich in deinen Videos?

Tech Boss: Ich habe mit YT als “Stefan´s Holzwerkstatt” angefangen, als mir auffiel, dass es im Bereich Holzbearbeitung nur extrem langweiliges und steifes Zeug auf Deutsch gab. Hab mich also entschieden, das zu ändern und begann, selbst Videos zum Thema Holz mit einer ordentlichen Portion Humor zu drehen. Die ersten Aufnahmen damals machte ich noch mit meinem Samsung Galaxy S4. Das erste Video ging am 3.11.2013 um 14:44 Uhr online und hat bis heute gerade mal 3608 Aufrufe! 🙂

SMT: Vor ein paar Monaten hast du einen zweiten Kanal gestartet? Worum geht es dort?

Tech Boss: Beim TechBoss dreht sich alles um Elektronik und Technik, sprich Geräte wie Handys, Tablets, Audio und Video-Equipment, Haushaltsgeräte und auch Sicherheitstechnik. Es ist kein Kanal, der sich steif mit einem Thema befasst, das wäre mir zu langweilig.
Ich möchte meinen Zuschauern einen Mehrwert bieten und zeige deshalb interessantes und Wissenswertes über Dinge, die jeder von uns Zuhause hat. Das ganze verpacke ich in letzter Zeit in immer aufwändigere Videos, da mir das Produzieren solcher Filmchen unglaublich viel Spaß macht.
Mein aktuelles Projekt hat inzwischen gute 50 Stunden Arbeit verschlungen, was in 60 Gigabyte Rohmaterial und bisher ca. 10 Minuten (!!!) fertigem Video endet… 🙂

SMT: Was macht deiner Meinung nach ein gutes YT-Video bzw. einen guten Youtuber aus?

Tech Boss: Qualitativ möglicht gute Videos, mit wertvollem Inhalt, d.h. interessant, unterhaltsam, informativ, abwechslungsreich. Kanäle, auf denen in der Woche sieben Videos erscheinen, in denen es um immer das gleiche Thema geht kann ich nicht mehr sehen. Diese Leute haben meist richtig viel Potential und vergeuden es auf diese Art.

SMT: Dein(e) Lieblings-Youtuber?

Tech Boss: collinfurze, Alexibexi, Exploring With Josh, The Propper People, Mighty Car Mods, Felixba, iKnowReview, DIY Perks, ColdFusion, um nur einige zu nennen… 😀

SMT: Wie wichtig ist dir gute Technik / Equipment?

Tech Boss: Sehr wichtig. Zumindest bei der Technik, denn wenn man mit der richtigen Technik (im Sinne von “richtig anwenden”) alles richtig macht, braucht man nicht unbedingt das beste Equipment. Auf dieses Thema werde ich auch in meiner neuen Serie, “Der Budget Youtuber” eingehen, denn auf meinem Equipment steht alles mögliche drauf, außer “profi” und dennoch sind meine Videos, denke ich, nicht all zu schäbig 😉

SMT: Zum deinem Equipment: Welche Videoequipment hast du im Einsatz?

Tech Boss: Das wichtigste zuerst: Die Kamera(s):
1.1. ➡ Panasonic HC-VX878, ein 4k-Camcorder, der nach meiner Meinung das beste Preis-Leistungs-Verhältnis unter den 4k-Camcordern hat. Die Kamera ist seit dem Video “Frohes Fest 2015” im Einsatz und begleitet mich bei den meißten Aufnahmen seither zuverlässig. Ich bin aus einem einzigen Grund von der DSLR zum Camcorder umgestiegen: Das sog. “Lineskipping” und die daraus folgenden negativen Einflüsse auf meine Videoqualität.
1.2. ➡ Sony Alpha 58. Eine digitale Spiegelreflex Kamera, wobei der Name Spiegelreflex hier falsch ist, denn eigentlich handelt es sich um einen feststehenden, teildurchlässigen Spiegel (Translucent Mirror). Es ist also eigentlich eine sogenannte SLT-Kamera. Dadurch eignet sie sich überdurchschnittlich gut für Video-Aufnahmen, da u.a. der Autofokus während der Aufnahme optimal weiterarbeiten kann. Das war auch der Grund, weshalb ich mich damals für die Sony entschieden habe. Das und der Preis. 😀
1.3. ➡ SJCAM SJ4000, eine chinesische Action Cam, die der Gopro sehr ähnlich sieht, aber laut Hersteller absolut nix mit dieser zu tun hat, ausser die optische Ähnlichkeit, welche wahrscheinlich purer Zufall ist. (Haha!! -genau…) Ich habe mir viele Tests auf Youtube angesehen und war von der Bildqualität überzeugt. Der günstige Preis, das super Zubehör-Paket und die Bildqualität haben mich überzeugt, die Kamera zu kaufen.
1.4 Mein Smartphone: ➡ Oneplus One. Custom Rom (euphoria), Video-App: Cinema FV-5. Einwandfreie 4k-Videos dank Sony EXMOR-Sensor und super günstig in der Anschaffung (299€!!!) und dank USB Audio Recorder Pro auch problemlos als Audio-Recorder einsetzbar.

2. Verschiedene Mikrofone, wie…
– das Auna Mic 900B, ein gutes USB-Mikrofon zu einem unschlagbar günstigen Preis. Dieses nutze ich für Voiceover.
-Ein chinesisches Shotgun Mikro für die Aufnahmen aus mittlerer Entfernung das es von verschiedensten “Herstellern” zu kaufen gibt. Eine gängige Bezeichnung ist z.B. “SODIAL (R) 14.37 “Kamera-Camcorder-Mikrofon Schrotflinte fuer Sony”. Ist jetzt nix geiles, aber mit ein wenig Nachbearbeitung tatsächlich brauchbar.
-Dann noch ein Krawatten Mikrofon, ➡ ECM CS3 von Sony.
-Dazu einen Audio Recorder mit 3,5mm Klinkenstecker Eingang, ebenfalls von Sony, der ➡ ICD-PX440 und eine Aufnahmesoftware für meine Android-Geräte.

3. Software: ➡ Adobe Creative Suite 6 (After Effects, Premiere, Photoshop und Audition), Audacity (wird gerade von Adobe Audition abgelöst) und “USB-Audio Recorder Pro” für meine Android Geräte. Auf diese Software gehe ich im “Budget Youtuber” nochmal genauer ein.

4. Ich nutze außerdem hauptsächlich zwei Kopfhörer: Den ➡ Aureol Massive von Teufel (Hauptsächlich für meine Musik) und einen ➡ Sennheiser HD555. Beides gute Kopfhörer, wobei der Teufel ein geschlossener, sehr voluminös klingender ist und der Sennheiser ein offener, was sich sehr gut für Voiceover’s anbietet, da dieser ein super-unverfälschtes, fast schon analytisches Klangbild hat.

5. Computer: MSI GP70 2PE Leopard. Eigentlich ein low class Gaming Notebook. Aber mit vernünftigem (nicht geilem, sondern vernünftigem) Prozessor (core i5, der so manchen i7 in den Schatten stellt). Außerdem mit Nvidia 840M Grafik, Full HD Display (selbst Kalibriert), und aufgebohrt auf 16GB Arbeitsspeicher und MSATA-SSD Platte von Samsung fürs Betriebssystem (Win 7). Die Ursprüngliche 1TB HDD ist im Notebook geblieben und dient als Daten-Halde für meine Videos. 🙂 Ich verfüge tatsächlich nicht über einen stationären Rechner, da ich dafür zuhause keinen Platz habe, an dem ich das Gerät, wie ich es mir zusammen stellen würde, aufbauen könnte… Das kommt irgendwann aber noch.

SMT: Wie wichtig ist gute Bildqualität in deinen Augen? Was machst du um deine Videoaufnahmen zu optimieren? (Licht, Color-Grading etc.)

Tech Boss: Extrem wichtig. Ich rendere meine Videos teilweise 4 bis 5 mal, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden bin! Ich habe leider keine professionelle Ahnung von dem was ich mache, aber trotzdem werden meine Videos so lange gegraded bis es einigermaßen professionell aussieht. Das geht mit der Zeit immer schneller und besser. Was für diesen Arbeitsschritt auch enorm wichtig ist, ist das Licht, das schon beim recording für gute Bildqualität sorgt. Während der Aufnahme nutze ich außerdem noch den manuellen Weißabgleich meiner Kameras, stabilisiere meine Videos so gut wie möglich, z.B. mit Stativen. Und wenn es sein muss, stabilisiere ich im Nachhinein per Software (z.B. mit dem Handy aufgenommene spontan Videos). Als Beleuchtung nutze ich drei Baustellen-Strahler, die ich mit Studio-Leuchtmittel gepimpt habe und selbst gebaute dimmbare LED-Panel-Leuchten. Außerdem greife ich manchmal auch auf etwas ungewöhnlichere Methoden zurück. Z.B. Taschenlampen, wie in meinem Video zum Auna Mikrofon zu sehen ist. 😉

SMT: Du machst sehr viel Voice-Over. Mit welchem Mikrofon nimmst du Audios auf?

Tech Boss: Diese nehme ich vorwiegend mit dem ➡ Auna Mic 900B auf. Ich liebe dieses Mikrofon. Es ist nicht ganz so perfekt wie ein professionelles Mikro für 500€, aber dafür konnte ich es mir wenigstens leisten! 🙂
Wenn ich direkt im Video zu sehen bin, nutze ich meist das Sony ECM CS3 in Kombination mit dem oben genannten Recorder. (Habe ich schon erwähnt, dass das eigentlich ein Diktiergerät ist?)

SMT: Für wie wichtig hältst du Audioqualität bei YT-Videos?

Tech Boss: Optimaler Ton ist mit Abstand der wichtigste Bestandteil eines Videos. Egal ob Youtube oder Hollywood. Punkt.

SMT: Was kann man tun, um bestmögliche Audioqualität aus seinem Equipment herauszuholen?

Tech Boss: Als allererstes: Wissen ist Macht. Wenn man weiß wie, ist alles möglich! Hier auf der Seite gibt es tonnenweise wertvolle Infos! Viele meiner Techniken habe ich hier gefunden. Schlagworte wie Kompressor, EQ, Normaliser und Limiter sollten nach kurzem “Schlau-lesen” keine böhmischen Dörfer mehr sein.
Ein Tipp, den ich außerdem gerne gebe ist: Kalibriert Euer Gehör! Damit meine ich: Nehmt Euren Kopfhörer und hört Euch am Rechner, mit dem Ihr arbeiten wollt, ein paar professionelle Aufnahmen an. Z.B. die Lieblings CD. Prägt Euch ein, wie alles klingt. Wie stark gibt Euer Kopfhörer den Bass wieder? Wie klar sind die Höhen? Sind die Stimmen klar verständlich? Habt Ihr das alles verinnerlicht, versucht nun Eure eigenen Aufnahmen diesen Kriterien nachzuempfinden. Jetzt noch ein wenig üben, und schon klappts!
Außerdem sollte man für Stimmaufnahmen auf einen möglichst optimalen Raum achten. Also einen Raum, in dem möglichst viele Schall absorbierende Dinge stehen, die den sogenannten Raumhall minimieren. Das Schlafzimmer ist ein guter Ort dafür. Versucht man, die Stimme in der Küche aufzunehmen und den selben Text dann auf dem Bett sitzend. Allein das ist schon ein riesen Unterschied! Wer das noch weiter treiben will: Baut aus Kissen auf der Couch eine kleine “schalltote Kammer”. Dazu finden sich in meinem Video zum Auna Mikrofon ein paar nützliche Tipps!

SMT: Welche Software verwendest du für Videoschnitt-/Bearbeitung bzw. für die Aufnahme und Bearbeitung deiner Audios?

Tech Boss: Für Videoschnitt und Grading: ➡ Adobe Premiere Pro, vorher ➡ Magix Movie Maker 2015 und meine ersten Videos habe ich sogar noch mit Windows Movie Maker geschnitten!
Für aufwändigere Effekte und Animationen: ➡ Adobe After Effects.

Für Audioaufnahme und -bearbeitung: Adobe Audition, (Super kostenlose Alternative: Audacity).
Außerdem nutze ich mit meinen Android Geräten die App USB Audio Recorder Pro. Damit kann ich mein geliebtes USB-Mikro einfach per USB OTG am Handy oder Tablet anschließen und aufnehmen!
Außerdem habe ich für mein Smartphone zwei Apps gekauft, mit denen ich Foto und Videoaufnahmen machen kann und volle Kontrolle über manuelle Einstellungen habe: Cinema FV-5 für Video und Camera FV-5 für Fotos.

SMT: Bist du mit deinem Setup zufrieden? Was würdest du gerne verbessern?

Tech Boss: Momentan bin ich sehr zufrieden mit meinem Setup. Alles günstiges Zeug, aber trotzdem von guter Qualität. Besonders zufrieden bin ich mit meinem Camcorder. Ich liebe dieses Ding. Besonders weil ich ihn für etwas mehr als den halben Neupreis bei Ebay ergattern konnte. Sogar mit eineinhalb Jahren Restgarantie und Speicherkarte!!!
Die einzigen Sachen, die ich mir irgendwann noch holen möchte sind ein ordentlicher Greenscreen, ein Slider, ein motorisierter Dolly und vielleicht eine Glidecam.

SMT: Was möchtest du mit deinen Videos auf YT noch erreichen? Was kann man in nächster Zeit von dir erwarten?

Tech Boss: Meine Intention ist es den Zuschauern auf meinem Kanal Informationen zu allem zu bieten, was sie vielleicht selbst besitzen, oder anschaffen möchten. Deshalb auch der breit gefächerte Themenbereich vom Mobilen Gadgets bis hin zu Haushaltsgeräten. Aktuell fokussiere ich mich etwas auf Video-Equipment. Außerdem arbeite ich momentan, wie oben schon erwähnt, an einer Serie, die dem angehenden Neu-Youtuber den Einstieg erleichtern und zeigen soll, wie man für möglichst wenig finanziellen Einsatz (optimaler Weise kostenlos) die beste Qualität produzieren zu kann.
Die Serie umfasst fünf Teile:
1. Die richtige Kamera
2. Der beste Ton
3. Das optimale Licht
4. Die passende Software
5. Das wichtigste Zubehör
Das große Ziel ist natürlich mit dem Kanal zu wachsen und irgendwann vielleicht die Möglichkeit zu haben, mit großen Firmen zusammen arbeiten zu können, Produkte testen zu können, die ich dann meinem Publikum präsentiere. Aber da habe ich noch einiges an Arbeit vor mir. Vielleicht finde ich ja demnächst hier irgendwo schon einen guten Partner? 😉 Wer weiß?
Aber hauptsächlich mache ich, worauf ich Lust habe, und das ist momentan eben die Videoproduktion.

SMT: Ein paar letzte Worte zum Schluss?

Tech Boss: Ich möchte mich bei Mario für die Einladung zu diesem Interview bedanken und kann nur allen Lesern hier nochmals ans Herz legen: Wer an seiner Tonqualität arbeiten möchte und möglichst gute Informationen zu Mikrofonen, Kopfhörern, Interfaces oder Aufnahmetechniken sucht, der ist hier goldrichtig.
Und ich würde mich freuen, wenn Ihr meinen Youtube – Kanal besuchen würdet und mir helft, zu wachsen!

Und ganz wichtig: Wenn ihr als Youtuber mit Euren Videos zufrieden seid, macht weiter damit! Die besten Ergebnisse erzielt man, wenn man das was man tut, gerne und mit Begeisterung tut! 🙂

SMT: Wir sagen danke für das sehr interessante Interview und wünschen dir viel Erfolg mit deinem Kanal!

 

HIER GEHT ES ZUM YOUTUBE-KANAL VOM TECH BOSS – Abonnieren! 🙂

 
 
Hast du Fragen an den Tech Boss? Applaus?
Schreibe einen Kommentar!
 
 

Hinterlasse einen Kommentar